www.habiger.at
logo3
filler

Pressekonferenz des Netzwerks Kinderrechte zu „Jubeljahr für die Kinderrechte?“ am 17. November 2009 in Wien


Ein Auszug aus der Medienberichterstattung
:
1) Kinderkurier am 16.11.2009
2) Salzburger Nachrichten am 16.11.2009
3) ORF Radio Ö1 Abendjournal am 17.11.2009 (zum Nachlesen und Nachhören)
4) Kathpress am 17.11.2009
5) APA am 17.11.2009
6) Der Standard am 18.11.2009

Fotos von der Pressekonferenz des Netzwerks Kinderrechte Österreich am 17. November 2009 in der Kinderinfo in Wien:







Pressseunterlagen zur Pressekonferenz:

1) Positionspapier des Netzwerks Kinderrechte zur Verfassungs-Verankerung
2) Statements Helmut Sax, Benedikt Walzel, Monika Pinterits
3) Pressetext

Pressekonferenz des Netzwerks Kinderrechte Österreich anlässlich 20 Jahre UN-Kinderrechtskonvention und der Verankerung in der Verfassung

Am 20. November 1989 wurde die „Konvention über die Rechte des Kindes“ von der Vollversammlung der Vereinten Nationen einstimmig angenommen. 2009 ist somit für den - von den meisten Staaten weltweit unterzeichneten - Menschenrechtsvertrag ein Jubiläumsjahr.

Das Österreichische Netzwerk Kinderrechte und seine 30 Mitgliedsorganisationen organisieren in den nächsten Tagen und Wochen eine Vielzahl an Informationsveranstaltungen, Tagungen und Mitmach-Aktionen für Kinder und Jugendliche in ganz Österreich – eine Übersicht der Kinderrechte-Aktivitäten zum 20. November 2009 findet sich für die Medienberichterstattung ab sofort hier.

Von einem „Jubeljahr für die Kinderrechte“ könne man aber auch heuer in Österreich leider nicht sprechen. Dazu gibt es noch immer zu viele kinderrechtliche Problembereiche wie die Schließung des Österreichischen Instituts für Jugendforschung, das Fremdenrecht, das immer noch drohende finanzielle Aus von Rat auf Draht, der Kinderbeistand, die Besuchsbegleitung oder die Jugendwohlfahrt als „zentrale Baustelle“.

Ein Schritt in die richtige Richtung wäre die Verankerung der UN-Kinderrechtskonvention in der österreichischen Verfassung. Das Netzwerk Kinderrechte stellt bei dieser Pressekonferenz seine Expertise zum Thema den Medien zur Verfügung, „denn 30 Kinderrechtsorganisationen können nicht irren, unsere jahrzehntelange Arbeit ist nicht vom Tisch wegzuwischen.“

Datum:     Dienstag, 17. November 2009
Zeit:         10.00 Uhr
Ort:          wienXtra-kinderinfo, Museumsplatz 1, MuseumsQuartier

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen.

Folgende 30 Organisationen und Institutionen gehören dem Netzwerk Kinderrechte an: die neun Kinder- und Jugendanwaltschaften der Länder, die Österreichische Bundesjugendvertretung, die Kinderfreunde/Rote Falken, die Katholische Jungschar Österreichs, das Kinderbüro Steiermark, Akzente Salzburg, die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs, SOS-Kinderdorf, das Boltzmann Institut für Menschenrechte, das Kuratorium Kinderstimme, Unicef, Pro Juventute, die Asylkoordination Österreich, Fice Austria/Kinderrechtebüro Österreich, Welt der Kinder, die Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde, KiB Children Care, die Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit, der Österreichische Kinderschutzbund/Verein für gewaltlose Erziehung, ECPAT Österreich und das Don Bosco Flüchtlingswerk Austria.

Link zur OTS-Aussendung: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20091106_OTS0161

Rückfragehinweis:
Elisabeth Schaffelhofer-Garcia Marquez – Mobil: 0676/88011-1016
elisabeth.schaffelhofer@kinderhabenrechte.at
filler