www.habiger.at
logo3
filler

Bundes-Kinder- und Jugendhilfegesetz 2012

Kinder- und Jugendhilfe ist sicherlich einer der Kernbereiche in der Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Österreich. Hat diese doch laut Gesetz "die Grundsätze der Kinderrechtskonvention" zu berücksichtigen.

Seit 16. März 2012 lag der vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familien und Jugend eingebrachte Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz über Grundsätze für Hilfen für Familien und Erziehungshilfen für Kinder und Jugendliche (Bundes-Kinder- und Jugendhilfegesetz 2012 - B-KJHG 2012) zur Begutachtung bis 10. April 2012 vor.

Den Link zur Parlamentshomepage finden Sie hier.

Kinder- und Jugendhilfe: Neues Gesetz keine „Schlagzeile“
Netzwerk Kinderrechte warnt vor weiteren „Schlägen“ gegen junge Menschen
Die vollständige Presseaussendung des Netzwerks Kinderrechte Österreich vom 13.4.2012 finden Sie hier.

Berichterstattung im Ö1-Morgenjournal am 13.4.2012 finden Sie hier zum Nachlesen und Nachhören.


Die einzelnen Stellungnahmen unserer Mitgliedsorganisationen:
1) Interessensgemeinschaft Chancen ins Gesetz
2) Bundesjugendvertretung
3) Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs


Den Auszug zur Jugendwohlfahrt aus dem "Ergänzenden Bericht" des Netzwerks Kinderrechte Österreich im Rahmen des UNO-Berichtsprüfungsprozesses im Jahr 2012 im "Kapitel V. Familiengefüge und alternative Fürsorge" finden Sie hier.

Der UNO-Kinderrechtsausschuss hat mit seiner sogenannten „List of Issues“ aus Februar 2012 das Augenmerk auf die Jugendwohlfahrt in Österreich gelegt. Bis 2. Juli 2012 muss die Regierung folgende Frage 6 beantworten können:

„Please provide information if there are any monitoring or evaluation of alternative care facilities both on Federal and Länder levels as well as information on the resources available to such facilities, training of personnel, number of children and the quality of services provided in alternative care settings.“
filler